Faszination Ägypten

Nilkreuzfahrt Luxor

Die wohl spannendste Möglichkeit, sich auf die Spuren der alten Pharaonen zu begeben und die historischen Sehenswürdigkeiten Ägyptens kennen zu lernen, ist auf einer Nilkreuzfahrt. Auf der meist einwöchigen Nilkreuzfahrt können sich Urlauber an Bord eines Sterneschiffes verwöhnen lassen und in die Jahrtausende alte Kultur des Landes eintauchen.

Ausgangspunkt der meisten Nilkreuzfahrten ist die Stadt Luxor am östlichen Nilufer, die die meisten Urlauber in rund vier Stunden Flugzeit von vielen deutschen Flughäfen sowie anderen europäischen Städten aus anfliegen können. In Luxor und rund um die Stadt in Oberägypten befinden sich zahlreiche Ausgrabungsstätten Ägyptens.

Der Besuch des Luxor-Tempels im nördlichen Stadtgebiet ist oft der erste Höhepunkt einer Nilkreuzfahrt. Der Tempel wurde vor über dreieinhalbtausend Jahren zu Ehren des Gottes Amun, seiner Frau Mu und deren beider Sohn Chons erbaut und zieht noch heute die Besucher in seinen Bann. Beliebte Motive für Fotoaufnahmen sind der am Haupteingang befindliche 25 Meter große Obelisk und die zwei übergroßen Sitzstatuen von Ramses dem Großen. Der Karnaktempel mit seiner beeindruckenden Säulenhalle ist nicht minder sehenswert. Die Tempelanlage gilt als die größte noch erhaltene ägyptische Tempelanlage. Ein weiteres Highlight einer Kreuzfahrt auf dem Nil ist das nur drei Kilometer entfernt liegende Tal der Könige in Theben-West mit seinen über 63 Gräbern. Das bekannteste Grab im Tal der Könige ist zweifelsohne die Grabstätte des sagenumwobenen Tutenchamun. Ein ebenso interessantes Ausflugsziel vieler Schiffe liegt nur wenige Kilometer weiter südlich: das Tal der Königinnen.
Im Anschluss an eine Nilkreuzfahrt entscheiden sich viele Urlauber für einen Bade- oder Tauchurlaub an einem der vielen traumhaften Badeorte am Roten Meer.