Faszination Ägypten

Nilkreuzfahrt Edfu

Wer nicht weiß, wie er seinen nächsten Urlaub gestalten könnte, sollte es mit einer Schiffsreise versuchen. Viele Kontinente bieten die herrlichsten Reiseziele, in Ägypten kann man jedoch eine Tour der Extraklasse erleben. Der Nil stellt mit fast 6900 Kilometern den längsten Fluss der Welt dar, entlang des Gewässers reihen sich unzählige Sehenswürdigkeiten aneinander.

Eine Nilkreuzfahrt in Ägypten führt häufig von Assuan nach Luxor, dabei passiert man Edfu. Bei einem Besuch lohnt es sich, durch die Gassen zu schlendern und mit den Händlern um die Ware zu feilschen. Edfu beherbergt eine überaus historische Stätte, am Stadtrand trifft man auf die sagenumwobene Tempelanlage des Horus. Das Bauwerk stammt aus den Jahren von 237 bis 57 vor Christus, die Präzision dieser alten ägyptischen Kunst ist beeindruckend. Bei einem Anblick fallen die beiden Türme der Frontseite besonders auf. An der Fassade lassen sich bemerkenswerte Reliefs erkennen, hier wurden die Gottheiten des Tempels dargestellt. Durch ein Tor gelangt man in den Innenhof, er wird von zahlreichen Säulen gesäumt. Von hier aus können Besucher die Räumlichkeiten des Heiligtums besichtigen, in denen der Gott Horus verehrt wurde.

Eine Nilkreuzfahrt führt ferner nach Kom Ombo, der Ort ist nicht weit von Edfu entfernt. Ein Besuch gestaltet sich nicht minder interessant, denn hier steht ein Doppeltempel direkt am Flussufer. Einst wurden hier gleich zwei Gottheiten gleichzeitig verehrt, was geschichtlich gesehen eher eine Seltenheit darstellt. Bereits der Eingang ist gigantisch, riesige Säulen begrenzen den Weg. Sie sind mit wertvollen Elementen verziert und geben alte Schriftzeichen preis. Die Anlage besteht ferner aus einigen Nebengebäuden, unter anderem kann die so genannte Hathor-Kapelle besichtigt werden. Im Innern entdeckt man Sarkophage, in denen sich die mumifizierten Überreste von Krokodilen befinden.