Faszination Ägypten

Freitzeitaktivitäten in Ägypten

[adsense]

Ägypten ist für seine hervorragenden Möglichkeiten für Freunde jeglicher Wassersportarten bekannt. Aber auch andere Aktivitäten, wie etwa Wandern oder Golfen, lassen sich in dem abwechslungsreichen Land gut betreiben.

Für alle Wassersportarten vom Schwimmen über das Kitesurfen und das Windsurfen bis hin zum Segeln und zum Yachtsport bietet sich das Rote Meer im Westen Ägyptens an. Besonders eindrucksvoll ist es aber, in den Riffen des Roten Meeres zu tauchen oder zu schnorcheln. Nach dem Great Barrier Reef vor Australien sind in Ägypten die größten Korallenriffe der Erde zu finden, größer als in der Südsee, in der Karibik oder im Indischen Ozean und vielfach in flachem Wasser. Tauch- und Schnorchelausflüge werden in Hurghada oder Sharm-el-Sheikh von vielen Hotels und Tauchschulen angeboten. Aber auch das Angeln ist im Roten Meer möglich. Der Fischreichtum des Roten Meeres ermöglicht erfolgreiches Hochseeangeln, zu dem von den Häfen in den Touristendestinationen regelmäßig Boote auslaufen.

Wer die Freizeit ruhiger verbringen möchte, findet trotz des Wüstenklimas hervorragende Golfplätze. Insgesamt verfügt Ägypten über 16 Golfplätze, von denen sich die meisten im Großraum Kairo, bei Hurghada und Sharm-el-Sheikh befinden. Aber auch an der Mittelmeerküste und in Oberägypten bei Luxor gibt es Golfplätze.

Natürlich können in dem Land auch Kameltouren unternommen werden. Kurze Ausflüge, die überwiegend Spaßcharakter haben, werden oft in Verbindung mit Jeep- oder Quadtouren von den Hotelanlagen aus angeboten. Echte Kameltouren mit Übernachtungen unter dem freien Himmel oder im Zelt in der Wüste werden von den Oasen im Westen des Landes organisiert. Gute Möglichkeiten für Kameltouren bestehen von Siwa und von Baharia aus. Kürzer Touren lassen sich aber auch aus Luxor oder im Sinai organisieren.

Weniger bekannt ist, dass sich Ägypten auch für das Wandern und Bergwandern eignet. Die sehr heißen Sommermonate sind hierfür allerdings weniger geeignet, da die Temperaturen europäischen Urlaubern dann sehr zu schaffen machen. Im Herbst oder Winter lässt sich aber beim Wandern die faszinierende Bergwelt des Sinai erkunden. Die extrem abwechslungsreiche Landschaft bietet Felsformationen mit großartigen Farbenspielen und grotesken Erosionsformen. Für eine Wanderung empfiehlt es sich, einen einheimischen Führer zu engagieren oder in einer Gruppe mit Beduinen zu ziehen, wobei die Wanderung dann meist mit Kameltouren oder Jeepausflügen kombiniert wird.