Faszination Ägypten

Katakomben von Kom esch-Schukafa in Alexandria

Als Urlaubsland ist Ägypten ist vor allem für Kulturinteressierte eine Reise wert. Neben herrlichem Wetter, endlosen Sandstränden an azurblauem Meer, einer farbenfrohen Unterwasserwelt, ist es hauptsächlich der kulturelle Reichtum des Landes, der einen Urlaub in Ägypten zu einem unvergleichlichem Erlebnis macht. Die am Mittelmeer gelegene Hafenstadt Alexandria, die einst von Alexander dem Großen aus Makedonien gegründet wurde, ist ein beliebter Startpunkt für eine Kulturreise nach Ägypten. Alexandria verfügt nämlich über zahlreiche Sehenswürdigkeiten und historische Denkmäler. Neben der Festung Qait Bey, der Pompejussäule und der Bibliotheca Alexandria, zählen vor allem die Katakomben von Kom esch-Schukafa zu den Highlights eines Kulturtrips nach Alexandria. Die Katakomben stammen aus dem 1. und 2. Jahrhundert nach Christi. Der Eingang zu den römischen Katakomben befindet sich im gleichnamigen Hügel Kom esch-Schukafa. 

Entdeckt wurde die frühzeitliche Nekropole eher durch Zufall Anfang des 20. Jahrhunderts als ein Esel während Bauarbeiten in den Zugangsschacht fiel. Der Zugang zu den spektakulären Grabstätten erfolgt über eine Wendeltreppe und führt die Besucher etwa 20 Meter in die Tiefe. Die frühzeitlichen Katakomben verteilen sich auf drei Stockwerke. Unter der Erde eröffnet sich den Besuchern eine eigene Welt, die einer Stadt der Toten gleicht. Unzählige alexandrinische Wandgräber und drei Sarkophage, die neben menschlichen Überresten auch tierische Überreste enthielten, können bestaunt werden. Daneben schmücken eindrucksvolle Wandmalereien sowie altägyptische, griechische und römische Inschriften die weitläufige Grabanlage. Die Katakomben sind einzigartig, denn hier treffen ägyptische, griechische und römische Traditionen aufeinander. Dieser griechisch-römisch-ägyptische Mischstil ist für die Stadt Alexandria kennzeichnend.

Die Katakomben von Kom esch-Schufaka werden von einigen Quellen sogar als eines der Sieben Weltwunder des Mittelalters geführt. Die Katakomben sind täglich für die Öffentlichkeit von 09:00 Uhr bis circa 16:30 Uhr zugänglich. Jedoch nicht alle Teile der Katakomben von Kom esch-Schufaka können heute noch besichtigt werden. Aufgrund des ansteigenden Grundwasserspiegels sind heutzutage einige der Grabkammern leider überflutet.