Faszination Ägypten

Die Unterwasserwelt von Dahab

[adsense]

Neben anderen, nicht nur unter Tauchern für ihre hervorragenden Tauchplätze bekannten, Destination in Ägypten wie Hurghada, Safaga oder Scharm esch-Scheich ist es auch immer wieder der kleine Küstenort Dahab, der als Ziel für einen Tauchurlaub im Land der Pharaonen gewählt wird.

Knappe neunzig Autominuten nördlich von Scharm esch-Scheich gelegen, warten hier an den Ausläufern des Sinaigebirges im kristallklaren Wasser des Roten Meeres unzählige Tauchplätze auf Taucher aller Ausbildungsstufen. Neben den bereits ausgebildeten Tauchern kümmern sich die zahlreich vertretenden Tauchschulen ebenso um interessierte Nichttaucher und bieten diesen Schnupperkurse, um einen Einblick in die eindrucksvolle Unterwasserwelt des Roten Meeres zu erhalten.

Bereits wenige Meter vom Ufer entfernt können in Dahab unzählige Unterwasserbewohner in ihrem farbenprächtigen Lebensraum beobachtet werden. So sind es am Tauchplatz Eel Garden unzählige Sandaale, die vor dem Hintergrund einer mit Korallen bewachsenen Riffwand auf einem sandigen Plateau ihr Zuhause gefunden haben.

Am sogenannten Lighthouse, einem der beliebtesten Tauchplätze von Dahab, da hier bei fast nahezu jeder Witterung getaucht werden kann, zählen neben Karettschildkröten und großen Zackenbarschen auch bunte Nacktschnecken, sowie hin und wieder auch Mantas und Delfine zu den zu beobachtenden Tieren.

An der Bucht von Dahab gelegen, zählen bei einem Tauchgang an den sogenannten Islands große Schulen von Barrakudas und eindrucksvolle Napoleonfische zu den häufig anzutreffenden Besuchern. Hier ragen, dem Tauchplatz seinen Namen gebend, große Korallenblöcke wie Inseln aus einem Korallengarten in Richtung Wasseroberfläche und bieten zahlreichen kleinen Lebewesen Unterschlupf.

Ebenfalls an der Bucht von Dahab gelegen macht auch das Napoleon Riff mit seinen Bewohnern seinem Namen alle Ehre. Aber nicht nur stattliche Napoleonfische sind hier anzutreffen, sondern auch immer wieder Kugelfische, die versuchen, sich unter den großen Tischkorallen neugierigen Blicken zu entziehen.

Der aber wohl bekannteste Tauchplatz von Dahab und auch von Ägypten befindet sich etwa zehn Kilometer nördlich des Ortes. Am sogenannten Blue Hole hat sich im Riffdach ein Loch bis in eine Tiefe von über einhundert Meter geöffnet und der Unterwasserwelt ein ganz eigenes Gesicht geschaffen. Die zum offenen Meer über den Riffsattel sowie einen Tunnel in über vierzig Meter Tiefe zu erreichende Steilwand ist immer wieder Anziehungspunkt verschiedener Großfische.