Faszination Ägypten

Asyut in Ägypten

Die mittelägyptische Stadt Asyut liegt am westlichen Nilufer 375 Kilometer südlich von Kairo und 100 Kilometer nördlich von Sohag. Die rund 400.000 Einwohner zählende Bezirkshauptstadt ist seit der Antike an einem strategisch wichtigen Verkehrknotenpunkt Ägyptens gelegen, denn das Niltal bei Asyut ist nicht mehr als 20 Kilometer breit. Asyut ist bereits seit der vierten Dynastie besiedelt.

Politisch rückte die Stadt in den 1990er Jahren ins Blickfeld der Öffentlichkeit, als von hier die Jemaa al Islamiya agierte, die gegen das Staatssystem in Ägypten rebellierte. Tragischer Höhepunkt der Auseinandersetzungen ist 1997 das Massaker an Touristen in Luxor, das 58 Menschleben forderte. Seitdem sorgen zahlreiche Polizisten für die Sicherheit der Besucher.

Asyut bietet mehrere Sehenswürdigkeiten. Wer per Bus oder Bahn anreist, kann zunächst den lebhaften Basar el-Qasriya der mittelalterlichen Altstadt besuchen, der südwestlich der Bahnhöfe liegt. Im selben Viertel finden sich die Karawansereien. Die 300 Jahre alte Wikala Schalabi ist die wichtigste darunter, denn ihre beiden Etagen wurden komplett renoviert und zeigen lebendig die Tradition des Karawanenhandels. In derselben Straße befindet sich die Moschee und Koranschule des Galal ad-Din al-Asyuti mit angrenzendem Hammam. Westlich vom Basar öffnet die osmanische el-Mudschahidin-Moschee Besuchern ihre Türen. Angrenzend findet sich das Grab des Scheich Umar. Auch der städtische el-Magdub-Friedhof mit Gräbern aus der Zeit Ramses II. ist einen Besuch wert. Die Altstadt von Asyut wird laufend weiterrenoviert.

In der Altstadt befinden sich zahlreiche koptische Kirchen, denn Asyut ist eine Hochburg der koptischen Christen in Ägypten. Paläste und Villen der Kolonialzeit, die entlang von Nil und Ibrahimiya-Kanal errichtet wurden, können ebenso besichtigt werden.

Die As-Salam-Oberschule zeigt eine Ausstellung wichtiger archäologischer Funde der Region, darunter Exponate pharaonischer Zeit. Die bedeutenden Gaufürstengräber auf dem Gräberberg Istabl Antar im Westen Asyuts sind leider wegen Ausgrabungsarbeiten zurzeit nicht zugänglich.
In der Umgebung der Stadt laden die altägyptische Felsgräbernekropole Meir, die Klöster el-Muharraq und Deir Durunka sowie die Oasen Charga und Dachla zur Erkundung ein.

Erreichen kann man Asyut per Flug von Kairo aus, mit der Bahn von Kairo oder Luxor oder mit dem Fernreisebus. Übernachten kann man in der Jugendherberge oder in einem der Hotels. Im Regierungsgebäude befindet sich eine Touristeninformation.