Faszination Ägypten

Port Said in Ägypten

[adsense]

Als Tor zum Suez-Kanal erst 1859 sowohl auf dem afrikanischen als auch auf dem asiatischen Kontinent erbaut, entwickelte sich die Hafenstadt Port Said schnell zu einer quirligen Seemetropole, die heute nicht nur zweitwichtigster Umschlagsplatz für den Seehandels Ägyptens ist, sondern auch ein bedeutender Kreuzfahrthafen.
Benannt nach dem ehemaligen Vizekönig von Ägypten, Muhammad Said, diente die Stadt zunächst vornehmlich Abwicklung der Suez-Kanal-Schifffahrt. Aufgrund der Nähe zu den Salinen des Lake Manzala wurde Port Said aber auch bald ein wichtiger Industriestandort zur Salzgewinnung. Denn Port Said erstreckt sich auf einer Landzunge, die den ägyptischen Küstensee Manzala vom Mittelmeer trennt.

Die kilometerlangen und flach abfallenden Strände sowie die malerische Lagunenlage trugen zum guten Ruf der Stadt als ägyptisches Seebad bei und ließen Port Said seit den 1970ern zu einem beliebten Reiseziel für Familien-Badereisen werden. Neben Sonnenbaden und Plantschen genießen Urlauber in Port Said aber auch die pittoreske Kulisse der Altstadt. Denn die historische Architektur von Port Said ist weniger ägyptisch als vielmehr vom europäischen Kolonialstil geprägt und zeichnet sich durch ihre filigranen Holzbalkone und schmalen Reihenhäuser aus. Da die traditionelle Architektur der französischen Hafenmetropole Nizza starke Ähnlichkeiten mit den Altstadthäusern von Port Said aufweist, trägt das historische Stadtviertel den Beinamen `La Franque´.
`Die Französische´ erstreckt sich insbesondere zwischen den Hauptverkehrsachsen der 23. Juli- und der Asch-Schohadaa-Straße. Aber das Hafennahe Quartier überrascht auch durch zahlreiche Sakralbauten unterschiedlichster Bauepoche und Konfession. Dazwischen lassen sich in den zahlreichen kleinen Läden, Geschäften und Straßenständen günstige Parfum-, Tabak- und Modewaren einkaufen. Insbesondere der Große Basar profitiert von der Freihandelszone, die sich über den Hafen und die Stadt erstreckt und zur Schnäppchenjagd einlädt.
Romantischer geht es da am kilometerlangen Sandstrand von Port Said zu. Gerade morgens, wenn die Stadt erst gegen 10 Uhr zum Leben erwacht, genießen Reisende hier einsame Strandspaziergänge und beste Jogging-Möglichkeiten. Tagsüber wird der Strand durch Strandhändler jeglicher Couleur bewirtschaftet und auf der quirligen Strandpromenade Esch-Schahid Es-Sadat laden zahlreiche Imbisslokale, Restaurants und Bars zum Genuss von frisch gepresstem Zuckerrohrsaft, frischem Fisch und ägyptischen Spezialitäten ein.
Abends bildet der Strand an Ägyptens Mittelmeerküste einen beliebten Treffpunkt und zahlreiche Familien genießen hier die romantischen Sonnenuntergänge über dem Mittelmeer.

Ein weiteres Highlight für Schiffenthusiasten bildet die Hafen-Rundfahrt, bei welcher Container- und Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt bestaunt werden können. Entlang des Suez-Kanals führt zudem ein gern besuchter Spazierweg, von dem aus nicht nur die vorbeifahrenden Schiffe beobachtet, sondern auch beste Aussicht über den auf dem asiatischen Kontinent gelegenen Stadtteil Port Fuad genossen werden können.