Luxor Ägypten

Luxor Ägypten

[adsense]

Knappe siebenhundert Kilometer südlich von Kairo entfernt, liegt Luxor am östlichen Ufer des Nils. Die Stadt blickt auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurück und wartet mit unzähligen kulturellen Höhepunkten aus der bewegten Zeit der Pharaonen auf den Besucher.

Mit ungefähr fünfhunderttausend Einwohnern ist Luxor die größte Stadt in Oberägypten und zählt, nicht zuletzt durch den am Rande der Stadt gelegenen internationalen Flughafen, zum wirtschaftlichen Zentrum der Region.

Verfügt die Stadt über einen alten Stadtkern mit verwinkelten Straßen und Gassen, in denen die Zeit zum Teil schon vor vielen Jahren stehen geblieben zu sein scheint, und die ein lebendiges Bild vom traditionellen Ägypten vermittelt, so sind es aber vor allem der Luxor- und der Karnaktempel, die die Besucher in die Stadt am Nil ziehen. Vor mehr als dreieinhalbtausend Jahren errichtet zeugen noch heute gewaltige Reste der Tempelanlagen die unvorstellbaren Ausmaße die diese bei ihrer Fertigstellung gehabt haben muss. Und bei einem Spaziergang durch die Säulengänge fühlt sich so mancher zurückversetzt in die Zeit der Pharaonen.

Aber auch auf der gegenüberliegenden Seite des Nils warten mit dem Tempel der Hatschepsut und dem Tal der Könige mächtige Bauwerke aus vergangenen Zeiten auf Entdecker. Begrüßt werden diese bereits weit vor dem Erreichen der Ausgrabungsanlagen von den Resten der beiden über zwanzig Meter hohen Memnon Kolosse, die einst über diesen Teil des sogenannten Thebens wachten.

Ist Luxor durch den internationalen Flughafen aus aller Welt leicht zu erreichen und verfügt die, als eine der meist besuchtesten Städte in Ägypten, bekannte Metropole am Nil über eine große Auswahl an Hotels aller Preis- und Leistungsklassen, so kommt ein großer Teil der Besucher im Zuge einer Nil-Kreuzfahrt in die Stadt. Während die Reisenden von den Nilschiffen zu Tagesausflügen in die Innenstadt oder zum westlichen Nilufer aufbrechen, zeigt sich dem Spaziergänger an der Uferpromenade vor dem Hintergrund von auf dem Fluss kreuzenden Feluken eine schier unendliche Reihe an wartenden Nilschiffen.