Hurghada Ägypten

Hurghada Ägypten

[adsense]

Wer nach Hurghada kommt, möchte einen Urlaub mit Sonnengarantie am Roten Meer verbringen. Fast 30 km Sandstrand erstrecken sich hier gegenüber der Sinaihalbinsel. Wind- und Kitesurfen sind beliebte Wassersportarten, die an den Gestaden von Hurghada immer mehr Touristen anlocken. Taucher sollten ihre Unterwasser-Kamera nicht vergessen, die bunten Fische und bizarren Korallen sind dankbare Motive für festgehaltene Urlaubserinnerungen an Hurghada. Aber auch beim Schnorcheln kann der Gast die fantastische Unterwasserwelt erkunden, leicht entsteht da der Wunsch, einen Tauchkurs zu absolvieren. Natürlich besteht in Hurghada dazu die Möglichkeit.

Die reiche Geschichte Ägyptens hat auch in der Gegend von Hurghada Spuren hinterlassen. Die frühen Christen gründeten Klöster, in der Nähe von Hurghada sind es gleich zwei: Das Sankt-Antonius-Kloster ist über 1600 Jahre alt, bis heute leben hier koptische Mönche. Das Sankt-Paulus-Kloster ist über der Eremitenhöhle des Heiligen errichtet. In beiden Klöstern ist Touristen eine kostenlose Besichtigung gestattet.

Aldahaar ist als größte Moschee in Hurghada eine neuzeitliche Gründung. Sie stammt aus dem 20. Jahrhundert und ist besonders nachts ein beeindruckendes Bauwerk. Das weiße Gotteshaus leuchtet dann im Licht von Scheinwerfern. Eine koptische Kirche repräsentiert in der Altstadt das Christentum. Sankt-Schinuda-Vater-der-Eremiten heißt sie und ist ein Neubau aus dem Jahre 2009. Die früheren Kirchen mussten leider abgerissen werden.

Einen Eindruck vom traditionellen Leben der Wüstenbewohner bekommen Touristen auf einem Ausflug zur Beduinensiedlung. Sie besteht aus einfachen, nur zeitweilig genutzten Hütten. Aber die Beduinen sind auf Besucher eingestellt und so können Gäste einen Kamelritt wagen und werden überhaupt gut verköstigt und bewirtet.

Das Biological Marine Museum zeigt Dokumentationen der wissenschaftlichen Forschungsarbeit am Roten Meer. Außerdem bietet ein kleines Aquarium die Möglichkeit, sich die Meeresfauna einmal in Ruhe anzuschauen. Vielleicht entdeckt der Beobachter den einen oder anderen Fisch wieder, den er beim Tauchen schon gesehen hat.

Von Hurghada aus führen Busreisen ins Herz von Ägypten. So kann der Tourist die historischen Sehenswürdigkeiten von Weltrang besichtigen, wenn er nach Karnak, Luxor oder bis nach Kairo aufbricht.
Keiner soll im Urlaub eine Shopping-Mile vermissen. Im Stadtteil Sekalla in Hurghada haben die Ägypter ein Zentrum mit über 100 Geschäften errichtet, wo der Tourist in herrlicher Atmosphäre gemütlich bummeln kann.