Verkehr & Fremdenverkehr Ägypten

Infrastruktur in Ägypten

Ägypten hat ein gut ausgebautes Verkehrsnetz, wobei die meisten Verbindungen (Straße, Eisenbahn) entlang dem Niltal verlaufen. Nach Süden nimmt die Verkehrsdichte ab.

Kairo ist der gegebene Mittelpunkt des gesamten Verkehrsnetzes für Bahn-, Straßen- und Flugverkehr, Alexandria die Anlaufstation für den Verkehr zur See. Für den internationalen Schiffsverkehr hat Ägypten eine ausgezeichnete Durchgangslage am Suezkanal mit seinen Transithäfen Port Sa’îd und Suez. Der Nil und das zugehörige Kanalsystem, seit alters der natürliche und fast einzige Verkehrsweg überhaupt, ermöglicht zwar immer noch einen Schiffsverkehr vom Delta und vom Suezkanal bis zur südlichen Landesgrenze, hat aber inzwischen – außer für Nahtransporte – seine Bedeutung fast ganz an die Luxusdampfer für Touristen abgetreten, wenigstens ab Kairo südwärts.

Das Eisenbahnnetz ist im Delta besonders dicht, führt nilaufwärts bis zum Neuen Hafen von Assuan, mit einer Zweiglinie ins Faijum und erreicht alle wichtigen Orte des Landes. Zum Straßenverkehr dienen gut 45 000 km gepflasterte und geteerte Straßen neben der gleichen Länge von Staubstraßen und Pisten, in Delta eng-, in der Nord-Süd-Achse und zu den Randgebieten weitmaschig. Der Sinai wird im Nordteil von mehreren Straßen durchquert, durchkreuzt und umrandet; über Nuweiba, Eilat-Akaba führt eine Hauptstraße von der Südspitze nach Israel.

Der internationale Flughafen Kairo-Heliopolis wird von allen großen Fluglinien angeflogen, Alexandria und Luxor verfügen über einen bescheideneren internationalen Flughafen. Für den Binnenlandverkehr fliegen die Maschinen der „Egypt Air“ bzw. „Misr Air“, der staatlichen Fluggesellschaft Ägyptens, sowie der privaten Gesellschaft „Air Sinai“ (nach El-Arisch, Scharm asch-Scheich und zum Katharinenkloster), sowie die private Linie „ZAS“ zu den wichtigsten Orten des Landes einschließlich der Oasenstadt El-Khardscha, zur Roten-Meer-Küstenstadt El-Hurghada und nach Abu Simbel am Nasser-See, zeitweise auch nach Marsa Matruch an der westlichen Mittelmeerküste.

Das Straßennetz hat eine Länge von rund 45 000 km. Die Hauptstrecken verbinden Kairo mit Alexandria, Ismailia, Suez und Assuan. Auch die Wüstenoasen sind durch ausgebaute Fernstraßen mit dem Niltal verbunden.