Getränke Ägypten

Getränke in Ägypten

Wie die meisten Länder hat auch Ägypten eine bestimmte Getränkekultur und das Hauptgetränk ist der Tee, dicht gefolgt vom Kaffee. Tee wird das ganze Jahr über genossen. In den kühleren Monaten ist er ideal zum Aufwärmen und in der Sommerhitze entfaltet er heiß oder lauwarm getrunken seine wohltuende Wirkung. Als Nationalgetränk kann man den „Chai-Tee“, den schwarzen Tee mit Minze, bezeichnen, der sehr stark gesüßt wird. Darüber hinaus sind Pfefferminz-, Malven- und Zimttee sehr beliebt. Häufig wird auch schwarzer Tee mit Gewürzen wie Nelken oder Rosmarin serviert. Der Tee wird in Gläsern gereicht und gilt bei Besuchen in Privathaushalten als Zeichen der Gastfreundschaft. Auch der Kaffee wird im Land der Pharaonen gerne mit Gewürzen wie Kardamom und Zimt zubereitet. Der Kaffee wird nicht als Filterkaffee aufgegossen oder mit einem Kaffeeautomaten zubereitet. Nach arabischer Art wird er in einem Metallgefäß auf dem Herd oder über offener Flamme gekocht. Eine Variante ist der ägyptische Mokka, der sehr süß getrunken wird.

Ebenfalls sehr beliebt sind die leckeren Fruchtsäfte, die grundsätzlich aus allen Früchten zubereitet werden. Hierzu gehören Datteln ebenso wie Erdbeeren, Granatäpfel, Stachelbeeren oder Guaven. Wer gleich einen kleinen Sprachkurs absolvieren möchte: „Assier Lemon“ heißt der Limettensaft und „Assier el Ballah“ der Dattelsaft. Auch beim Saft liebt es der Ägypter süß. Wenn es dann doch zu süß wird, kann man den Saft gut mit Wasser mischen. Das Trinkwasser in den ägyptischen Städten ist in der Regel gesundheitlich unbedenklich. Es weist allerdings einen starken Chlorgeschmack auf. In einigen Dörfern und abgelegenen Gegenden sollte das Wasser abgekocht werden oder man kauft Trinkwasser in Flaschen.

In Ägypten sollte man unbedingt die etwas dickflüssige Kamelmilch probieren. Auch „Sahlab“ beziehungsweise „Sahlep“ ist eine Spezialität des Landes. Sie wird heiß getrunken und aus Milch mit Kräutern hergestellt. Enthalten sind darin Zimt, Orchideenwurzeln und ein Gewürz aus den getrockneten Knollen des Mannsknabenkrautes.

Selbstverständlich sind in internationalen Hotels auch Softgetränke, die beispielsweise die Europäer kennen, zu erhalten. Hier gibt es ebenfalls Alkohol. Allerdings ist der Alkoholkonsum in dem arabischen Staat sehr gering und in den meisten Gaststätten wird kein Alkohol ausgeschenkt. Die Alkoholika, die man beispielsweise im Hotel erhält, sind relativ teuer.